Jetzt entdecken:
Neues Förder­programm für Holz­heizungen

Abrechnungs­lösungen für Eigen­verbrauchs­gemeinschaften

Aktuelle EZS-Studie schafft Übersicht

Montag, 02. Dezember 2019

Die Abrechnung von Solarstrom, welcher von Nutzern im Rahmen einer ZEV verbraucht wird, ist für viele Bauherren und Projektentwickler eine Herausforderung. Für die Rentabilität eines Solarstrom-Projekts ist die richtige Abrechnungslösung jedoch entscheidend. Wir bieten Ihnen dazu eine Übersicht.

Mittlerweile gibt es diverse Anbieter, welche die Abrechnung von eigenverbrauchtem Solarstrom als Dienstleistung anbieten. Zum Kreis der Anbieter gehören die meisten grösseren Energieversorgungsunternehmen (EVUs), vermehrt kleinere EVUs, aber auch diverse private Dienstleistungsunternehmen. Im Auftrag von EnergieSchweiz haben wir die schweizweit einzige Übersicht über die aktuell angebotenen Abrechnungslösungen für den Eigenverbrauch von Solarstrom erstellt. Die wichtigsten Erkenntnisse dieser Marktstudie:

  • Die Zahl der Anbieter aus verschiedenen Sektoren ist in den letzten zwei Jahren stark angestiegen.
  • Im letzten Jahr sind vermehrt kleinere Energieversorger in den Markt eingetreten und bieten neu die Abrechnung von Solarstrom in ihrem Netzgebiet an.
  • Auch die Anzahl spezialisierter Anbieter hat weiter zugenommen. Spezialisierte Anbieter sind z.B. Startups im Bereich Eigenverbrauch, welche eine vom Ort unabhängige Abrechnungslösung anbieten.
  • Die meisten Angebote haben ganz spezifische Eigenheiten, wodurch ein direkter Quervergleich der Lösungen oftmals schwierig ist.

Bei der Evaluation der Abrechnungslösungen gibt es verschiedene Punkte zu klären. Zunächst sollte aufgrund des Standorts geprüft werden, welche Abrechnungslösungen vor Ort verfügbar sind. Anschliessend sollten die Details der Konditionen der Abrechnungslösung geprüft werden:

  • Wie hoch sind die dafür anfallenden Kosten?
  • Wie geht der Dienstleister bei der administrativen Aufsetzung der Abrechnungslösung vor? Wie kommuniziert er mit der Verwaltung oder den Mietern? Versendet er Rechnungen per Post oder elektronisch?
  • Wie sieht die vertragliche Gestaltung der Abrechnung mit den Mietern aus?
  • Was passiert, wenn der Anbieter in ein paar Jahren nicht mehr existiert? Ein durchaus realistisches Szenario in einem so jungen und dynamischen Markt. Für diesen Fall sollte sichergestellt sein, dass mit möglichst geringem Aufwand eine Umstellung auf ein anderes System möglich ist. Das bedeutet beispielsweise, dass die Stromzähler über geeignete, standardisierte Schnittstellen verfügen.

Bei grösseren oder komplexeren Projekten ist es sinnvoll, einen neutralen Berater hinzuzuziehen, der die Evaluation der verschiedenen Abrechnungslösungen in Bezug auf die spezifische Projektsituation vornimmt. Gerne unterstützen wir Sie dabei, die passende Abrechnungslösung für Ihr Projekt zu finden. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Ihr Ansprechpartner

Anforderung Sofort-Download: «Solarstrom Eigenverbrauch Abrechnungslösungen»